Stromsparender Entfeuchter

Laut dem Bundesamt für Statistik leben in der Bundesrepublik Deutschland etwa 14 % in Wohnräumlichkeiten mit zu hoher Luftfeuchtigkeit und entsprechenden Schäden an Wänden, Fußböden und Fundamenten. Das wirkt sich negativ auf das Raumklima aus, es beeinträchtigt die Gesundheit, da feuchte, schimmelige Wände Asthma oder Allergien auslösen können.

Worauf man bei stromsparenden Entfeuchtern achten muss verraten wir im Folgenden:

Der Stromverbrauch eines Entfeuchters

Ein Luftentfeuchter hat einen relativ hohen Stromverbrauch. Hochwertige Geräte mit Feuchtigkeitsmesser arbeiten nur dann, wenn sie benötigt werden. Der Stand-by-Stromverbrauch kann noch reduziert werden. Die Leistung reicht von 25 bis zu 500 Watt. Bautrockner, die nach Wasserschäden herangezogen werden, liegen wesentlich über diesen Werten.

Daneben gibt es auch Entfeuchter mit einem Luftfeuchtemessgerät (Hygrostat), die nur bis zu einer individuell wählbaren Luftfeuchtigkeit laufen und dann in den Stand-by-Betrieb überwechseln. Übersteigt die Feuchtigkeit in der Luft erneut einen bestimmten Grenzwert, so schaltet der Entfeuchter wieder auf Entfeuchtungsbetrieb.

luftentfeuchter

Worauf sollte man beim Kauf eines Luftentfeuchters achtgeben?

Die wesentliche Frage beim Kauf eines Luftentfeuchters ist, welchen Zweck er erfüllen und welche Raumdimension er abdecken soll. Ansonsten sind die folgenden Kriterien beim Kauf eines Entfeuchters wichtig:

  1. Die Raumgröße: Möchten Sie einen kleinen Raum entfeuchten, kann ein Granulat-Entfeuchter ausreichen. Allerdings benötigen Sie ab einer Raumgröße von mehr als 20 m² einen starken Raumentfeuchter.
  2. Die Leistung: Die Leistung eines Luftentfeuchters wird in Liter pro Tag oder Liter innerhalb von 24 Stunden angeführt. Dieser Wert gibt an, wie viel Feuchtigkeit das Gerät innerhalb eines Tages aus der Luft entfernen kann. Bei feuchten Räumlichkeiten sollte die Leistung des Entfeuchters entsprechend hoch sein. Der Großteil der Luftentfeuchter schafft zwischen zehn Liter und 30 Liter pro Tag.
  3. Die Temperatur: Die meisten Entfeuchter arbeiten bei Temperaturen zwischen acht und 30 Grad Celsius, können also auch in ungeheizten Kellerräumen oder Garagen verwendet werden.#
  4. Die Größe des Tanks: Die Feuchtigkeit wird in einem Behälter gesammelt. Dieser muss in regelmäßigen Abständen ausgeleert werden, da bei vollem Behälter der Luftentfeuchter seine Tätigkeit einstellt. Die Mini-Entfeuchter haben üblicherweise einen Tank mit einem Fassungsvermögen von 500 ml, während die großen Luftentfeuchter über 4-Liter-Wasserbehälter verfügen.
  5. Der Energieverbrauch: Gerade Entfeuchter mit einer hohen Leistung haben einen hohen Verbrauch an Energie. Die Nennleistung der meisten Geräte liegt zwischen 170 und 670 Watt. Beim Kauf des Luftentfeuchters sollten Sie wissen, dass Geräte, die für den Dauerbetrieb konzipiert sind, meist weniger Energie benötigen. Bei diesen Geräten liegt der Verbrauch im Durchschnitt bei weniger als 0,25 kWh.

Zwei Vertreter von stromsparenden Luftentfeuchtern

ANSIO Luftentfeuchter 22 Ltr/Tag, kontinuierliche Entwässerung, Entfeuchter, Luftfeuchtigkeitsregler

Extraktionsleistung von 22 Liter/Tag. Ausgestattet mit einem entnehmbaren 4,5 l-Wassertank. Inklusive Schlauch zur ständigen Drainage. Vier Rädern zum leichteren Transport.

Ein digitaler Bildschirm zeigt die Luftfeuchtigkeit im Raum an. Gerät schaltet bei Erreichen der gewünschten Luftfeuchtigkeit automatisch ab. Ausgestattet mit einem Auto-Abschalttimer für bis zu 24 Stunden, einem Wäschetrocknungsmodus, Kindersicherungsmodus, Entfrostermodus und Auto-Abschaltung bei vollem Wassertank.

Vorteile

  • Das Gerät entfeuchtet effizient
  • Es bietet eine benutzerfreundliche Handhabung
  • Mitgeliefert wird umfangreiches Zubehör

Nachteile

  • Das Gerät ist ziemlich laut, über 60-70 Dezibel, man kann es nur dann einschalten wenn man nicht im Zimmer ist.

Comfee Luftentfeuchter MD-10

Der hochwertige Luftentfeuchter bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Er schafft etwa zehn Liter Flüssigkeit pro Tag aus einem bis zu 45 m³ großen Raum, das Gerät verbraucht nur sehr wenig Strom. Hervorzuheben sind in erster Linie die Kombination aus Effizienz und einfacher Handhabung.

Vorteile

  • Das Gerät bietet eine gute Entfeuchtungsleistung
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • Der Filterwechsel ist ziemlich aufwendig
  • Ein Drainageschlauch fehlt

Preise der stromsparenden Entfeuchter: Test aus dem Netz

Vereinfacht gesagt kann man die Kosten der Anschaffung nach diversen Merkmalen unterscheiden. Es hängt nicht nur am Hersteller, dem Fassungsvermögen, am Modell und der Art des Entfeuchters. Grundsätzlich kann man einen Luftentfeuchter bereits für 50 Euro kaufen, während man für ein qualitativ hochwertiges Gerät etwa 350 Euro ansetzen muss.

Nachfolgend eine Übersicht der Entfeuchter Bestseller auf Amazon:

Fazit

In Wohn- und Arbeitsräumlichkeiten sollte die relative Luftfeuchtigkeit zumindest 40 % und höchstens 65 % betragen. Werte zwischen 45 % und 55 % werden als ausgezeichnet angesehen. Eine zu geringe Luftfeuchtigkeit (geringer als 40 %) kann unter anderem zum Austrocknen der Schleimhäute führen.

Im Gegenzug wird ein höhere Luftfeuchte als drückend empfunden. Man fühlt sich erschlagen, ist schnell erschöpft und ausgelaugt. Wesentlich unangenehmer ist die durch eine hohe Luftfeuchtigkeit begünstigte Bildung von Schimmel. Aufgrund der möglichen gesundheits-gefährdenden Folgen von Schimmelpilzen ist Vorsicht geboten.

Hinweis: Aktualisierung am 29.09.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.