Stromsparende Kochplatten

Eine Kochplatte, auch als Kochfeld bezeichnet, ist eine tragbare Herdplatte, die an jedem Ort mit Stromanschluss verwendet werden kann. Sie kann als weitere Herdplatte im Haushalt, beim Campingaufenthalt, beim Gartenpicknick oder bei anderen Gelegenheiten benutzt werden. Oder einfach als Ersatz für einen Herd.

Die drei gängigen Größen von Kochplatten liegen bei einem Durchmesser von:

  • 18 cm
  • 20 – 22 cm
  • 24 cm

Die meisten mobilen Kochplatten verfügen über eine Leistung von 1.500 bis 2.000 Watt.

Einzelkochplatten gibt es als Elektro-Modelle, mit Induktion oder als CERAN®- bzw. Glaskeramikkochfeld. Alle Kochplatten sind mit einem Schutz gegen Überhitzung ausgestattet, damit die Platte nicht zu heiß wird und einen Kurzschluss hervorruft.

Worauf man bei stromsparenden Kochplatten achten sollte verraten wir im Folgenden:

Der Stromverbrauch von Kochplatten

Sowohl bei einem herkömmlichen Gussplatten-Herd als auch bei einem zeitgemäßen Ceranherde haben die einzelnen Felder verschiedene Leistungen. In den meisten Fällen gibt es stets:

  • ein „Schnellkochfeld“ mit hoher Leistung (rund 2,5 – 3 kW)
  • ein „Sparkochfeld“ mit niedriger Leistung (rund 1 kW)
  • zwei Kochfelder die leistungsmäßig in der Mitte liegen (rund 1,5 – 1,8 kW)

Gerade bei einem Ceranfeld sind Angaben zur Leistung oft kompliziert, da es für ein einzelnes oder mehrere Kochfelder noch zusätzlich zuschaltbare Bereiche gibt, um sie möglichst genau an die Größe der Töpfe anzupassen.

Die angegebenen Werte gelten nur bei Volllast, das bedeutet, wenn das Kochfeld auf höchster Leistung arbeitet. Beschränkt man die Leistung, sinkt auch der Energieverbrauch.

Welcher Anteil der Höchstleistung bei einzelnen Einstellungen verbraucht wird, kann verschieden sein, häufig ist aber die sogenannte Siebentakt-Schaltung, bei der drei unterschiedliche Heizelemente verschiedene zusammengeschalten werden.

  • Stufe 1 etwa 10 % der Höchstleistung
  • Stufe 4 etwa 60 % der Höchstleistung
  • Stufe 7 etwa 100 % der Höchstleistung

Worauf sollte man beim Kauf von stromsparenden Kochplatten achten?

Es gibt einige Faktoren, die wesentlich für zufriedenstellend funktionierende Kochplatten sind:

Der Durchmesser: Je nachdem, wozu man die Einzelkochplatte benötigt, sollte man den Durchmesser auswählen. Die Standard-Durchmesser für Kochplatten sind wie folgt:

  • 18 – 19 cm (entspricht einem Milchtopf)
  • 20 – 22 cm (entspricht einem Standard-Kochtopf)
  • ab 24 cm (entspricht einer Bratpfanne)

Wenn Sie die Platte benötigen, um größere Gruppen zu bekochen, können Sie eine Doppelkochplatte erwerben. Dabei handelt es sich um eine doppelte Einzelkochplatte mit 3.000 Watt. Solche Modelle sind leistungsstark und sie können sowohl eine große Pfanne als auch einen Topf darauf stellen.

Die Leistung: Kleinere Kochplatten haben üblicherweise eine Leistung von 1.200 bis 1.500 Watt, eine mittlere Kochplatte oder große Einzelkochplatte verfügen über eine Leistung von 2.000 Watt. Die Wattzahl informiert darüber, wie viel Leistung ein Gerät erbringen kann. Im Fall von Kochplatten heißt das: Je höher die Wattzahl, desto heißer kann die Platte werden. Die Werte beziehen sich stets auf die höchste Stufe, also die höchste Wattzahl/Leistung.

Weitere Funktionen: Die meisten Kochplatten sind ziemlich einfach und ohne weitere Funktionen ausgestattet. Wenn Sie an Ihrer Kochplatte jedoch besondere Anforderungen stellen, gibt es Modelle, die über praktische Funktionen verfügen:

  • Timer
  • Automatik zur Abschaltung
  • automatische Erkennung des Topfes (nur bei Induktion)
  • vorinstallierte Programme
  • Warmhaltefunktionen
  • Power Boost (Leistung von mehr Watt für ca. 30 Sekunden)

Zwei Vertreter von stromsparenden Kochplatten

Tefal IH2108 Everyday Slim Induktionskochplatte (300 – 2100 Watt, 6 Kochprogramme, Digitalanzeige, Timer)

Die Kochplatte ist mit sechs automatischen Modi ausgestattet (niedrige Temperatur, köcheln, kochen, Boost, rührbraten und braten) sowie einer manuellen Kontrolle. Das praktische Induktionskochfeld ermöglicht es überall zu kochen, es hat ein schlankes Design mit nur 45 mm. Es ist mit einem 180-Minuten-Timer in 1-Minuten-Abständen ausgestattet, einer Ausschaltfunktion, einer Höchsttemperatur von 240 °C, einer Pause-Taste; das Kochfeld ist kompatibel mit Töpfen mit einem Durchmesser zwischen 10 cm bis 26 cm.

Das Kochfeld ist schnell, sicher und einfach zu säubern.

Vorteile:

  • Die Kochplatte verfügt über sechs automatische Modi.
  • Es ist zur Sicherheit mit einer automatischen Ausschaltfunktion ausgestattet.

Nachteile:

  • Die Qualität lässt doch etwas zu wünschen übrig.

Duronic HP1BK Kochplatte  (elektrische Einzelkochplatte, Kochfeld aus Edelstahl ,rostfreier Stahl, stufenlos einstellbare Temperatur, 1500 Watt)

Bei der Duronic HP1BK handelt es sich um eine Platte aus solidem 18,7 cm Gusseisen, sie ist für die üblichen Topf- bzw. Pfannengrößen geeignet. Diese Kochplatte benötigt nur wenig an Platz und kann für viele Gelegenheiten eingesetzt werden. Mit einer Thermostatregelung kann man zwischen einigen Einstellungen wählen: 500W, 1000W und 1500W. Die Herdplatte steht auf Anti-Rutsch-Füßen und bietet ausreichende Stabilität auf allen Oberflächen.

Die Betriebslampen bieten eine individuelle neonfarbene Energieanzeige als Sicherheitsvorkehrung. Somit wird der Anwender informiert, wenn das Gerät aktiviert ist.

Vorteile:

  • Mit einer mehrstufigen Thermostatregelung ausgestattet.
  • Anti-Rutsch-Füßen bieten ein hohes Maß an Sicherheit.

Nachteile:

  • Die Kochplatte ist schwierig zu säubern.

Fazit

Ein wichtiges Detail bei Kochplatten ist immer der Stromanschluss. Die Platte muss im Umfeld einer Steckdose aufgestellt werden. Das heißt, man benötigt eine entsprechende Leitung für den Anschluss.

Bei manchen Kochplatten wird die Leitung seitlich aus dem Gerätegehäuse geführt. Das kann unter Umständen zu einem problematischen Standort führen, da man auch das Bedienfeld noch erreichen muss. Bei sehr preisgünstigen Produzenten sind die Kabelanschlüsse manchmal recht kurz. Außerdem stört das Stromkabel beim Transport, wenn es keine Wickelvorrichtung dafür gibt.

Hinweis: Aktualisierung am 29.09.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.