Strom sparen mit Eierkocher

Am Frühstückstisch dürfen für die meisten Menschen gekochte Eier nicht fehlen. Diese gehören für viele zum Frühstücksritual und sind kaum wegzudenken. Doch wenn man sich einmal überlegt, wie man bei der Zubereitung von Eiern Strom sparen kann, stößt man schnell auf ein bestimmtes Gerät, und zwar den Eierkocher. Wer beim Kochen Strom sparen möchte, sollte sich definitiv ein solches Gerät näher anschauen, denn vorab kann gesagt werden, es ist deutlich effizienter mit einem Eierkocher die Eier zu kochen als auf dem Herd. Es wird nicht nur Strom gespart, sondern auch Wasser. Darüber hinaus ist die Zubereitung mit einem Eierkocher deutlich schneller. Nachfolgend weitere Informationen rund um den sparsamen Eierkocher:

Übersicht zu den Vorteilen eines Eierkochers:

In vielen Haushalten finden sich Eierkocher, die jedoch keine Verwendung finden. Ein Grund hier für ist, dass es sich hier bei um elektrische Geräte handelt, die nicht immer gleich auf der Arbeitsplatte zu finden sind. Schnell greifen wir zum Kochtopf, setzen das Wasser auf und kochen unsere Eier auf dem Herd. Darüber hinaus hat man keine Routine zu dem Gerät und muss sich erst einmal durch die Gebrauchsanweisung durchlesen. Oftmals ist uns auch gar nicht bewusst, wie viel Einsparpotenzial ein Eierkocher eigentlich gegenüber dem Herd hat. Doch es kann eindeutig gesagt werden, dass der Eierkocher eindeutig Vorteile hat.

Im Folgenden finden Sie die Vorteile eines Eierkochers:

  • Da beim Herd erstmal Wasser erwärmt werden muss, verbraucht das Eier kochen auf dem Herd deutlich mehr Strom als mit dem Eierkocher. Deshalb liegt der erste gravierende Vorteil im Stromverbrauch.
  • Auch Wasser wird gespart, da der Eierkocher eine ganz andere Kapazität hat als der Kochtopf. Somit wird diesbezüglich eine menge an Wasser gespart.
  • Ein Eierkocher arbeitet mit einem anderen Prinzip, und zwar mit Wasserdampf
  • Kaum ein Gerät liefert zuverlässigere Geräte als ein Eierkocher, denn hier wird der Garpunkt genauer getroffen.

Energie Sparen durch Eierkocher

Wenn wir uns den Eierkocher genauer anschauen, verbraucht dieser ungefähr nur ein Fünftel der Energie, die z. B. ein Herd verbrauchen würde. Im Durchschnitt haben Eierkocher eine Leistung von 400 Watt während ein Herd eine Leistung von rund 1.200 Watt hat. Rechnet man genauer nach, kann ca. 5 Cent pro Eierkoch-Vorgang gespart werden. Zuerst hört sich das Einsparpotenzial gar nicht so hoch an, jedoch kann jährlich mit einem Eierkocher bis zu 20 – 30 Euro eingespart werden. Viel Geld, wenn wir davon ausgehen, dass es sich hier ausschließlich um Eier kochen handelt. So ist die Investition für das Gerät bereits nach einem Jahr ausgezahlt.

Wasser sparen mit Eierkocher

Ein Eierkocher benötigt ca. 60 bis 70 ml Wasser pro Ei, während ein Kochtopf je nach Art insgesamt 500 ml bis 700 ml benötigt. Werden selbst nur ein Mal in der Woche Eier gekocht, kann dennoch über das ganze Jahr ca. 20 Liter Wasser eingespart werden. Somit gehen Sie mit einem Eierkocher nicht nur nachhaltig mit unserer Umwelt um, sondern können auch selbst Wasserkosten sparen. Ein sehr großer Vorteil gegenüber dem Kochen auf dem Herd.

Weitere wissenswerte Vorteil von Eierkochern

Sicherheit: Ein Eierkocher bietet natürlich Sicherheit, denn wird dieser einmal eingestellt, schaltet dieser auch selbstständig ab wenn der gewünschte Garpunkt der Eier oder des Eis erreicht ist. Aufgrund dieser Eigenschaft könnte der Eierkocher theoretisch während dieser Zeit natürlich auch unbeaufsichtigt sein, jedoch sollte man Elektrogeräte aus Sicherheitsgründen eigentlich stets im Auge behalten.

Optimaler Garpunkt: Ein moderner Eierkocher lässt sich je nach Belieben einstellen und weist mit einem Signalton hin wann der optimale Garpunkt erreicht ist. So können Sie jedes Mal gleich gute gekochte Eier genießen.

Schonende Zubereitung: Da die Eier bei einem Wasserkocher nicht in kochendem Wasser zubereitet werden, sondern durch Wasserdampf – bleiben wertvolle Inhaltsstoffe des Ei’s erhalten. Bei der Dampfgarung handelt es sich, um die schonendste Art Lebensmittel zu garen.

Günstige Alternative: Mikrowellen-Eierkocher

Wer eine Mikrowelle besitzt, kann natürlich auch zu einem Mikrowellen-Eierkocher greifen. Diese Geräte sind meist günstiger aber arbeiten nach dem selben Prinzip. Wer nicht all zu viele Eier zubereiten möchte, findet hier eine sehr gute Alternative. Grundsätzlich kann gesagt werden, jede Art von Eierkocher lohnt sich und zahlt sich auch schnell aus.

Fazit: Lohnt sich der Kauf eines Eierkochers?

Vorab kann gesagt werden, dass sich der Kauf eines Eierkochers definitiv lohnt. Es wird nicht nur Strom, sondern auch gleichzeitig Wasser gespart. Darüber hinaus handelt es sich um eine sehr schonende Zubereitungsmethode. Wenn wir auf das Einsparpotenzial und die Anschaffungskosten schauen, zahlt sich die Investition bereits nach ca. einem Jahr aus.