Stromsparender Wäschetrockner

energiesparender-kondenstrockner

Schonend, schnell und platzsparend, modern und in fast jedem Haushalt vertreten – der Wäschetrockner. Diese innovative Alternative zum Wäscheständer ist die optimale Ergänzung zur Waschmaschine und kann das Leben ganz schön erleichtern. Der beste Wäschetrockner glänzt mit geringem Verbrauch um 220 kWh, einem hohem Fassungsvermögen um sieben Kilogramm und kurzer Trockenzeit um die 110 min.

Worauf man bei stromsparenden Wäschetrocknern achten muss verraten wir im Folgenden.

Woran erkennt man einen stromsparenden Wäschetrockner?

Trockner sind keine Energieschleudern mehr, welche die Stromrechnung in schwindelerregende Höhen schießen lassen. Achtet man auf das richtige Modell, können Sie die entstehenden Kosten in einem vertretbaren Rahmen halten.

Ablufttrockner werden als überholt angesehen, denn sie sind in technischer Hinsicht nicht auf dem letzten Stand und Stromfresser – der Grund, weshalb sie die wenigsten Marktanteile aufweisen. Wärmepumpentrockner sind in den Klassen A++ oder A+++ überaus energieeffizient und rechnen sich in vielfacher Hinsicht. Sie benötigen weniger als die Hälfte und vielfach nur ein Drittel der Energie, als es bei allen anderen Wäschetrocknern der Fall ist. Geht man von einer durchschnittlichen Trommelgröße aus, dann macht der Verbrauch eines Abluft- oder Kondenstrockners pro Trockenvorgang etwa drei oder mehr Kilowattstunden aus. Ein Wäschetrockner mit Wärmepumpe verbraucht nur 1,5 bis 1,8 Kilowattstunden.

Ungefährer Stromverbrauch im Überblick

Um es noch einmal deutlich zu machen, welche Kosten für jeden Trocknerdurchlauf anfallen, möchten wir anhand einer Tabelle aufzeigen, wie viel Energie jeder Trockner verbraucht.

Trockenart Stromverbrauch
Ablufttrockner 3,3 – 3,9 kWh pro Durchgang
Kondensationstrockner 3,6 – 4,5 kWh pro Durchgang
Wärmepumpentrockner 1,6 – 2,6 kWh pro Durchgang

Bosch WTW875W0 Serie 8 Wärmepumpentrockner mit Glastür / Energieeffizienz A+++

Der Bosch WTW875W0 Serie 8 Wärmepumpentrockner verfügt über eine große Trommel aus Edelstahl und einem Fassungsvolumen von acht Kilogramm. Er überzeugt aufgrund seines dauerhaft niedrigen Energieverbrauches und ist mit dem Label für Energieeffizienz A+++ ausgestattet.

Der Wärmepumpentrockner mit selbstreinigendem Kondensator ist aufgrund derSelfCleaning Condenser Technologie besonders energieeffizient und bietet eine sanfte Trocknung.

AEG T9DE77685 Wärmepumpentrockner / 8,0 kg / A+++ / energiesparend

Der Wäschetrockner zählt mit einem Preis von 850 EURO zu den eher teureren Geräten. Es überzeugt allerdings mit FiberPro-Technologie, einem AbsoluteCare-System und SensiDry-Technologie. Es ermöglicht also eine präzise Trocknung von feuchten Stellen jedes Kleidungsstückes, das AbsoluteCare®-System spart Energie und die SensiDry-Technologie trocknet die Wäsche auf schonende und umweltfreundliche Weise.

Das Gerät ist mit der Energieeffizienzklasse A+++ ausgezeichnet.

Welche Art von Wäschetrockner benötige ich?

Es gibt unterschiedliche Wäschetrockner, die sich in erster Linie hinsichtlich der Technik unterscheiden. Der Energieverbrauch, die Größe, das Fassungsvermögen – es gibt einige Features, welche die einzelnen Trockner Typen auszeichnen.

Kondenswäschetrockner

Dieser ist noch immer sehr beliebt, was mehrere Gründe hat. Er erhitzt die Luft im Inneren und diese nimmt die Feuchtigkeit der Wäsche auf. Mithilfe der kalten Umgebungsluft wird die feuchte Luft dann abgekühlt. Auf diese Art und Weise kondensiert die Feuchtigkeit, die in einem Behälter gesammelt wird. Meistens ist dieser nach einem Trockenvorgang voll und muss ausgeleert werden.

Wärmepumpentrockner

Dieser Trockner funktioniert nach dem Kondensationsprinzip. Das ist der Grund, weshalb sie im Handel auch als Kondensationstrockner mit Wärmepumpe bezeichnet werden. Sie sind mit einer Pumpe ausgestattet, mit der die Luft aufgeheizt wird. Zusätzlich verfügt diese Pumpe über ein zusätzliches Bestandteil, das dazu dient, die Feuchtigkeit zu kühlen und Kondenswasser entstehen zu lassen. Über einen Schlauch wird das Kondenswasser in den Abwasserkanal geleitet.

Der Ablufttrockner

Solche Wäschetrockner gibt es seit vielen Jahren und statistisch betrachtet gehören sie noch immer zu den beliebtesten Trocknern – wohl aufgrund des geringen Preises. Sie verfügen über einen Abluftschlauch, durch den die feuchte Luft weggeleitet wird. Die Kosten für die Anschaffung sind überschaubar, dafür ist der Energieverbrauch aber etwas höher.

Preise der stromsparenden Wäschetrockner: Test aus dem Netz

Vereinfacht gesagt lassen kann man die Kosten der Anschaffung nach diversen Merkmalen unterscheiden. Es hängt nicht nur an Hersteller, Fassungsvermögen, Modell und Art des Trockners, sondern auch daran, welcher Funktionsumfang gewünscht wird. Grundsätzlich kann man einen Ablufttrockner bereits für 250 Euro kaufen, während man für einen Kondenswäschetrockner etwa 320 Euro ansetzen muss.

Allerdings spielen nicht bloß die Kosten für die Anschaffung eine Rolle – die Kosten für Energie muss man ebenfalls gegenrechnen, um ein anschauliches Ergebnis zu erhalten. Hinzu kommt die Marke, denn ein Trockner aus dem Hause Bosch, Miele oder Siemens kostet mehr, als wenn man sich für ein Gerät vom Discounter entscheidet.

Nachfolgend eine Übersicht der Wäschetrockner Bestseller auf Amazon:

Fazit

Wenn man also zu einem energieeffizienten Wäschetrockner greifen möchte, dann stellt das EU-Energielabel eine hervorragende Orientierungshilfe dar. Somit kann man sich sowohl über den Verbrauch als auch die Energieeffizienz der jeweiligen Trockner einen ersten Überblick verschaffen.

Wer immer noch nicht davon überzeugt ist, dass er etwas mehr für seinen neuen Trockner ausgeben sollte, der sollte bei dem Stromkostenvergleich über 10 oder mehr Jahre hinweg genau aufpassen. Denn während man bei der Effizienzklasse A mit Stromkosten von rund 700 Euro rechnen kann, sind es bei der Energieeffizienzklasse C schon 1.800 Euro. Ein Altgerät kann sogar 2000 oder mehr Euro an Stromkosten über den gleichen Zeitraum hinweg verursachen.

Hinweis: Aktualisierung am 21.10.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.