Stromsparender Boiler

Elektro-Warmwasserspeicher oder auch Warmwasserboiler genannt sollen ein bestimmtes Volumen an Wasser in kurzer Zeit erwärmen. Dafür kommt eine Heizspirale im Inneren zur Anwendung. Sie kommen vor allem in Gäste-WCs oder Ferienhäusern zum Einsatz, wo große Heizungsanlagen keinen Sinn machen würden und keine zentrale Versorgung mit Warmwasser vorhanden ist.

Auch wenn Sie einen preisgünstigen Wasserspeicher kaufen, sollten Sie auf die Energieeffizienzklasse achten, damit die Folgekosten nicht einen günstigeren Kaufpreis übersteigen.

Beim Kauf sollten Sie auch auf das Fassungsvermögen achten. Fünf bis zehn Liter reichen für ein Waschbecken aus, um etwa eine halbe Minute lang heißes Wasser zu geben. Wenn Sie Duschen oder Baden möchten, benötigen Sie bereits 80-100 Liter.

Heizleistung

Die Heizleistung wird in Kilowatt oder in Watt angegeben. Die Leistung reicht von 1,5 bis 2 kW bei den Geräten, die für eine übliche Netzspannung von 230 Volt ausgelegt sind. Einige Modelle sind für eine Netzspannung von 400 Volt ausgelegt und schaffen bis zu 6 kW. Je höher die Heizleistung, desto schneller wird auch das Wasser erwärmt.

Energieeffizienzklasse und Stromverbrauch

Bei qualitativ hochwertigen Boilern spielt auch der Energieverbrauch der Boiler eine wesentliche Rolle. Je höher die Energieeffizienzklasse, desto geringer ist der Stromverbrauch im Jahr und die Stromkosten sind auf diese Art und Weise ebenfalls niedriger. Zur Berechnung haben wir einen konstanten Strompreis von 25 Cent angenommen. Vaillant Warmwasserspeicher oder Siemens Warmwasserspeicher mit fünf Litern haben einen ähnlichen Jahresstromverbrauch von 500 kWh. Dies entspricht Folgekosten von 125 Euro.

Aber Vorsicht, die kleineren Modelle reichen nur für das Waschbecken im Bad oder die Spüle in der Küche. Zum Duschen, Baden oder das Heizen des Haushalts sind Sie nicht geeignet. In diesen Fällen sind Warmwasserspeicher mit 160 Liter- oder Warmwasserspeicher mit 400 Liter eher zu empfehlen. Meist kommen die Elektromodelle dann aber nicht mehr an die hohen Energielabels von A heran.

Fassungsvermögen

Die Größe des Warmwasserspeichers zu berechnen ist nicht leicht, daher wollen wir in einer kleinen Auflistung die wichtigsten Eckpunkte einer Warmwasserspeicher Berechnung veranschaulichen.

Warmwasserspeicher 5L: Im Sanitär-Bereich werden Boiler als 5 Liter-Modelle verwendet, um einzelne Becken oder Spülen in Bad und Küche mit warmem Wasser zu versorgen. Meist ist der Tank nach 30 Sekunden bereits leer.

Warmwasserspeicher 50L: Boiler mit 50 Liter Volumen können für einen größeren Abwasch oder das Duschen im Sommer für zwei Personen ausreichend Wasser bieten. Beim Waschbecken reichen schon Warmwasserspeicher mit 30 Litern für eine fünfköpfige Familie.

Warmwasserspeicher 80L: 80 Liter warmes Wasser reichen für drei Personen zum Duschen. Bei einem Zwei-Personen-Haushalt reicht die Wassermenge auch zum Duschen und Waschen am Waschbecken für einen Tag.

Warmwasserspeicher 100L: Boilermodelle mit 100 Liter Modelle werden für das Baden in einem Ein-Personen-Haushalt oder das Duschen in einem Vier-Personen-Haushalt genutzt.

Warmwasserspeicher 200L: Boiler mit 200 Litern dienen einer Familie von fünf Personen zum Duschen und Waschen oder dem Baden in einem Haushalt mit vier Mitgliedern. In Heizungsanlagen für Einfamilienhäuser sind normalerweise 200 Liter Boiler verbaut.

Warmwasserspeicher 300L: Wenn eine Fünf-köpfige Familie einen passenden Warmwasserspeicher sucht, sollten Sie ein Warmwasserspeicher mit 300 Litern nutzen. 300 Liter Warmwasserspeicher werden auch für die Nutzung der Solarenergie mit kleinen Solaranlagen verwendet.

Warmwasserspeicher 400L: Boiler mit 400 Litern werden meist zur Einbindung in die Heizung benutzt. Auch der Warmwasserspeicher Solar-Betrieb ist mit diesen Modellen möglich. Allerdings muss eine passende Sicherheitsgruppe vor dem Boiler installiert sein. In einigen Regionen werden solche Warmwasserspeicher liegend auf dem Dach montiert und ein Solarthermie-Paneel sorgt für die erforderliche Wärme.

Temperatureinstellungen

Für die Temperatureinstellungen ist ein Drehknopf vorgesehen, der stufenlos verstellt werden kann. Der Temperaturbereich kann dann bei den meisten Modellen in einem Bereich von 30 bis 90 °C eingestellt werden. Eine Statusanzeige signalisiert durch Änderung der Farbe, wann das Wasser warm ist.

Bauart

Die Bauart eines Boilers kann geschlossen oder druckfest und offen oder drucklos sein. Ein druckloser Boiler wird meist zur Einzelversorgung eines Objektes verwendet. Wenn man den Warmwasserhahn an der Mischbatterie öffnet, wird in den Bodenbereich des Boilers kaltes Wasser eingeleitet.

Das heiße Wasser wird nach oben aus dem Behälter zum Auslauf der Mischbatterie herausgedrückt. Die erfolgt drucklos über die physikalischen Eigenschaften des heißen Wassers. Für drucklose Boiler werden Niederdruck-Mischbatterien benötigt, die in vielen Neubauten schon Standard sind.

Beim druckfesten Boiler wird der Wasserhahn hinter dem Boiler installiert, sodass der Leitungsdruck immer anliegt. Daher sind die Produkte für einen Druck von mindestens 0,8 bar ausgelegt.

Wenn ein Boiler druckfest ist, muss man bedenken, dass im Wasserkreislauf eine Sicherheitsgruppe und ein Rückschlagventil vorhanden sein müssen, damit der Boiler keinen Schaden erleidet.

Elektrospeicher Warmwasserspeicher Boiler Smart Control

Der ES Energy Systems Elektrospeicher ist ein bewährtes Qualitätsprodukt. Der druckfesten Warmwasserspeicher eignet sich hervorragend zur Montage in Bad und Küche oder als zentrale Hauswasserversorgung. Das Gerät verfügt über einen Anodentester mit Verschleisanzeige und Alarm und eine Heizzeit- und Speichertemperatur – Programmierung.

  • installations- und bedienungsfreundlich
  • stufenloses Sicherheitsthermostat mit Frostschutz
  • geringe Wärmeverluste durch Rundum-Wärmedämmung (FCKW-frei)

STIEBEL ELTRON elektronisch gesteuerter Durchlauferhitzer DHB 21 ST, 21 kW

Das Gerät stellt einen Einstieg in die Komfortklasse dar. Es verfügt über die Leistungskapazität moderner elektronischer Boiler zum Einstandspreis der unteren Mittelklasse. Zu den Vorteilen zählen energetische Effizienz und die Annehmlichkeit, die ausgewählte Warmwassertemperatur zu halten.

Unangenehme Schwankungen der Temperatur verursacht durch Umschaltungen der Leistung werden vermieden. Damit ermöglicht er von Anfang an ein Duscherlebnis ohne Kälteschock. Das hochwertige Gerät steht für Komfort ohne Verschwendung. Das Gerät kann direkt im Strahlwasserbereich der Dusche eingebaut werden.

Fazit

Ähnlich wie bei einer Wasserenthärtungsanlage sind die Boilerkosten zum einen der Anschaffungspreis und zum anderen die Folgekosten oder Nutzungskosten. Bei letzterem sollten Sie vergleichen, da Sie manchmal, wenn Sie einen Warmwasserspeicher günstig kaufen, bei den Nutzungskosten eine Überraschung erleben.

Ein Preisvergleich bei Boilern zeigt, dass man für die Anschaffung zwischen 60 und 300 Euro einplanen muss. In der Nutzung kostet ein solches Modell je nach Größe 120 bis 600 Euro.

Wenn Sie den Boiler aktivieren und montieren lässt sich viel Geld sparen, aber die Einrichtung kann aufwendiger sein.

Hinweis: Aktualisierung am 21.10.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.